Lara-Sophie

Lara-Sophie

Goddag!

Ich melde mich heute bei euch nach meinen ersten drei Monaten meines Freiwilligendienstes in Dänemark.

Seit meiner Ankunft hier in der Skals Efterskole habe ich mich sehr gut eingelebt. Alle Menschen begegnen uns mit einer durchaus freundlichen Art und sind sehr offenherzig.

Ich habe meine Aufgaben im Schulalltag schnell aufgenommen. Ich helfe in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch. Des Weiteren biete ich eine Spanisch-AG an.

Außerdem bin ich auch Teil von einem sogenannten Profilfach „Outdoor“. Jeder Schüler wählt ein Profilfach, das seine persönlichen Interessen widerspiegelt und den Schülern in der Persönlichkeitsentwicklung hilft. Im Fach Outdoor sind wir etwa 20 Menschen. Wir fahren zum Beispiel Kanu oder Kajak, bauen gemeinsam eine riesige Wippe oder kochen Essen über dem Lagerfeuer.

Im „International Club“ treffen wir uns einmal alle zwei Wochen und machen Aktivitäten, in denen wir gemeinsam über unsere verschiedenen Kulturen lernen. Die Mitglieder des International Clubs sind nicht nur die internationalen Schüler, sondern auch interessierte dänische Schüler.

Wir helfen den Lehrern bei alltäglichen Aufgaben, wie dem Gute-Nacht-Sagen und bekommen sehr oft positives Feedback.

Nach und nach geht es auch mit dem Dänisch lernen voran. Ich bin mittlerweile schon in der Lage kleinere Unterhaltungen auf Dänisch zu führen. Wir dürfen in dem Dänischunterricht für internationale Schüler teilnehmen, der von einer der Lehrerinnen immer abwechslungsreich und liebevoll gestaltet wird.

Auch an den Wochenenden bin ich viel im Internat. Die Schüler können selbst entscheiden, ob und wie oft sie wochenends in der Schule bleiben wollen. Je nachdem, wie viele Schüler über das Wochenende bleiben, wird ein Programm mit Aktivitäten erstellt. Es gibt meistens mindestens eine verpflichtende Aktivität für alle Schüler am Samstag. Sonntags gibt es dann eine Stunde, die sie für Schularbeiten nutzen sollen und eine Stunde, in der die Schule geputzt wird.

Wir bieten auch ab und zu freiwillige Aktivitäten für die Schüler an wie Karaokeabende oder eine lustige Schnitzeljagd mit einem tollen Preis für die Gewinner.

Es gibt viele positive Aspekte an einem Freiwilligendienst, von dem sowohl die Menschen an der Einsatzstelle als auch der Freiwillige selbst profitieren können. Wir Freiwilligen vermitteln unterschiedliche Werte und Aspekte der Kultur. Zur gleichen Zeit lernen wir aber auch selbst eine neue Kultur kennen und sammeln viele neue Erfahrungen.

Auch jetzt dürft ihr mich gerne noch durch eine Spende unterstützen:

Empfänger:   DRK Soziale Freiwilligendienste M-V gGmbH

IBAN:  DE82 1405 2000 1713 8495 90

BIC:     NOLADE21LWL (Sparkasse Mecklenburg-Schwerin)

Verwendungszweck: Spende, Lara-Sophie Necke

 

Danke für eure Unterstützung und das Interesse an meinem Auslandsjahr. Für weitere Fragen oder Sonstiges bin ich immer unter meiner E-Mail-Adresse L-s.necke@t-online.de zu erreichen.

Und nun bleibt mir noch zu sagen, bis bald und auf

Wiedersehen.

Vi ses og farvel!